Gartenrouten

Eine von sechs Gartenrouten in Schleswig-Holstein führt unter dem Thema „Zu grünem Werk und Erntesegen“ in die Gärten von Neumünster und Umgebung

Im Herzen Holsteins wurde Neumünster im 19. Jahrhundert zum Zentrum der Leder-, Tuch- und Papierindustrie und in den Gärten der Stadt verbindet sich gleichwohl das Nützliche mit dem Schönen. So schufen sich die Fabrikanten an ihren Villen grüne Rückzugsoasen vom Schmauch der Industriewerke. Hierzu gehört die Villa Wachholtz, die sich zusammen mit dem Gerisch-Skulpturenpark zu einem spannend grün verwobenen Gesamtkunstwerk entwickelt.

Für die Arbeiter entstanden Parks und ein Volkshaus und das Engagement der Bürgerschaft führte auch zur Schaffung bunter Kleingartenkolonien. Zur Versorgung der Stadt entstanden Obstgüter, deren Wiesen als Fundgruben alter Obstsorten erhalten sind.

Von Neumünster führt die Route am Einfelder See entlang über Mühbrook bis zur Klosterinsel Bordesholm. Diese Reise machten 1327 auch die Augustiner Chorherren, die aus dem geschäftigen Neumünster mit ihrem Kloster nach Bordesholm übersiedelten. Am Einfelder See und in Mühbrook sind die Pforten zu blumigen Bauerngärten geöffnet. So manches Café auf der Route lädt ein zu leckerem Kaffee und Kuchen.

Kontakt und Informationen

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
Web: www.gartenrouten-sh.de
E-Mail: cbock(at)lksh.de
Telefon: 04120 – 7068 – 132



 
Tracking deaktivieren