Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Betten frei?

Buchen Sie Ihr Hotelzimmer, Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus online.
Nutzen Sie die Suchfunktion, finden Sie Ihre Wunschunterkunft und buchen Sie online.

Sollten Sie keine entsprechende Unterkunft finden oder das System keine freien Wohnungen anzeigen, rufen Sie uns an.

Wir beraten Sie gerne unter 04331 - 2 11 20.

Imposant

Die mächtige Rendsburger Eisenbahnhochbrücke mit ihrer an langen Stahlseilen eingehängten Schwebefähre ist wohl das imposanteste Bauwerk der Stadt Rendsburg. Als Wahrzeichen ist das technische Meisterbauwerk aus dem Jahr 1913 ein attraktives Tagesausflugsziel.

Und zugleich ein Verkehrsknotenpunkt der besonderen Art, denn als weltweit einzigartig gilt die Kreuzung dreier Verkehrswege: Eisenbahn, Wasserweg und die Straße durch die Schwebefähre.

Das Wahrzeichen der Kanalstadt Rendsburgs ist damit zu einem Anziehungspunkt für die ganze Region geworden und zählt auch heute noch zu den bedeutenden technischen Baudenkmälern Deutschlands. Dies gilt auch für die Schiffsbegrüßungsanlage.

100jährigen Geburtstag feierte die Eisenbahnhochbrücke in 2013. Als Geschenk gab es ein interaktives Lichtkunstwerk, das jeder selbst beeinflussen kann. Wie das funktionierte, finden Sie unter www.passage-rendsburg.de.

Nach einer Kollision mit einem Frachter ist die Schwebefähre leider für längere Zeit außer Betrieb. Sie wurde abgehängt, soll erfreulicherweise aber neu gebaut werden. Auf Grund ihres Ausfalls ist das Lichtkunstwerk derzeit auch nicht aktiv.

Hoch hinaus in weite Ferne - Aussichtserlebnis Eisenbahnhochbrücke

Erklimmen Sie die Rendsburger Eisenbahnhochbrücke und genießen Sie den weiten Blick über den Nord-Ostsee-Kanal, die Kreisstadt Rendsburg und die schöne mittelholsteinische Landschaft aus 43 m Höhe. Führungen finden von Mai bis September jeden Sonntag um 14 und 15.30 Uhr statt. Treffpunkt ist das Infoschild auf der Nordseite des Kanals neben dem Restaurant Brückenterrassen. Nach dem gemeinsamen Übersetzen mit der Schwebefähre auf die andere Kanalseite werden die Sicherheitshelme ausgegeben und dann geht es hoch hinaus: Über die 178stufige Wendeltreppe, eingebaut in den südlichen Brückenpfeiler, gelangen Sie auf die Aussichtsplattform der Eisenbahnhochbrücke. Genießen Sie im Anschluss Kaffee & Kuchen mit Blick auf den Kanal und interessanten Informationen über vorbeifahrende Schiffe von den Schiffsbegrüßern in den Brückenterrassen.
Mehr Infos unter Tel. 04331 - 2 11 20

Achtung! Geänderter Treffpunkt wegen Ausfalls der Schwebefähre: Eisenbahnhochbrücke Südseite

Schiffsbegrüßungen

Informationen über die Schiffe im Nord-Ostsee-Kanal erhalten Sie bei der Schiffsbegrüßungsanlage an der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke und der Schwebefähre. Jedes Schiff wird genau vorgestellt, die Begrüßer sagen Ihnen, woher es kommt und wohin es fährt. Danach wird die Nationalhymne aus dem Herkunftsland des Schiffes gespielt und am großen Flaggenmast die Deutschland-Flagge "gedippt" – ein internationaler Seefahrergruß. 220 Nationalhymnen stehen zur Verfügung. Darunter z. B. auch die des Vatikans. Viele Kapitäne grüßen mit dem Tyfon (die „Hupe“ der Schiffe) zurück. Das ist jedes mal ein unvergessliches Spektakel, besonders bei den Luxuslinern – den meist weißen Traumschiffen. Gern sagen Ihnen die Schiffsbegrüßer, wann und zu welcher Uhrzeit die Kreuzfahrer die Schiffsbegrüßungsanlage passieren.
Weitere Infos: www.brueckenterrassen.de, Tel. 04331 - 57316

Geheimtipp "Logenplatz" ...

... schauen, staunen und genießen von den herrlichen „Logenplätzen“ entlang des Nord-Ostsee-Kanals: Die Wanderwege, die Fähranleger, die Hochbrücken, Aussichtsplattformen, die Schleusen und die Restaurants und Cafés mit direktem Kanalblick bieten sich an.
Und natürlich die Schiffsbegrüßungsanlage direkt an der Rendsburger Schwebefähre unter der 2,6 Kilometer langen Eisenbahnhochbrücke. Hier werden alle vorbeifahrenden Schiffe vorgestellt und mit dem Dippen ihrer Flagge und Spielen ihrer Nationalhymne begrüßt.
Empfehlungen für den schönsten Ausblick gibt die Touristische Arbeitsgemeinschaft Nord-Ostsee-Kanal, per Telefon unter 0 43 31 – 696 38 44, per Mail unter info[at]nok-sh.de. Eine Übersicht über die schönsten Restaurants und Cafés am Nord-Ostsee-Kanal sind im Internet unter www.nok-sh.de zu finden.

Ausruhen, schauen und genießen

 

Offiziell vermessen und festgestellt: Den Weltrekord für die "längste aktuell aufgebaute Sitzbank der Welt" hält die Stadt Rendsburg. Am Ufer des Nord-Ostsee-Kanals in Rendsburg (Straße "Kanalufer") steht sie nun, fest installiert mit einer Länge von 575,75 m - ein absolut attraktiver Logenplatz an der meist befahrenen Seeschifffahrtsstraße der Welt. Am Einweihungstag wurde sie gleich von 871 Kindern in Beschlag genommen. Nehmen auch Sie Platz, ruhen Sie aus, schauen und genießen Sie!

Heiraten am Nord-Ostsee-Kanal

Hochzeitsglocken am Kanal - siebter Himmel über dem Kanal! Zwischen Brunsbüttel und Kiel liegt „Romantisch Heiraten“ im Trend. Die Auswahl an ungewöhnlichen Trauungsorten ist aber auch verführerisch groß. Ländlich-rustikal heiratet man in der guten Dithmarscher Stube in Albersdorf oder in der Mühle Aurora in Hochdonn, in exquisitem Rahmen im Herrenhaus Kluvensiek wie im traditionsreichen Parkhotel „Kieler Kaufmann“. Besonders vielfältig, da besonders nachgefragt, ist aber das Angebot an maritimen Trauungsorten. Salonschiffe und eine schnittige Segelyacht, ein nostalgischer Raddampfer, ein elegantes Fahrgastschiff, ein Museumsschiff und eine Motorbarkasse stehen zur Wahl. Und in Kiel-Holtenau ein nostalgischer Leuchtturm, der so alt ist wie der Kanal selbst. Unter funkelnden Sternen können Sie sich ebenfalls trauen lassen: im Mediendom der Fachhochschule Kiel. Da bekommt man doch glatt Lust, sich (noch einmal) das Jawort zu geben.
Infos: www.nok-sh.de

Kultur pur

Auf dieser Tour erleben Sie eine in Schleswig-Holstein einzigartige Verbindung aus Natur, Kultur und Genießen - unterlegt mit einer Melodie aus Hufgetrappel auf Kopfsteinpflaster. Steigen Sie ein in die Kutsche und lernen Sie Güter und Kanäle kennen bei der Historischen Güter-Tour. Die gemütliche Tour beginnt auf dem Himbeerhof Steinwehr. Zertifizierte Landschaftsführer erzählen Wissenswertes über die Entstehung und Geschichte des Nord-Ostsee-Kanals auf der Fahrt am Kanal entlang . Weiter geht es zum Alten Eiderkanal mit der historischen Schleuse und den gusseisernen Portalen. Sowohl in den Haltepausen als auch während der Fahrt werden Sie über die geschichtlichen Hintergründe und das Leben in der Region von früher und heute anschaulich unterrichtet. Sie sehen die Gutshäuser Osterrade, Kluvensiek und Dengelsberg mit dem reetgedeckten Herrenhaus aus Feldsteinen, bevor sie nach Steinwehr zurückkehren. Gern arrangieren wir für Sie unterwegs ein Kaffeetrinken! Die Kutschfahrt dauert etwa 2,5 Stunden.
Infos: www.peper-kutschfahrten.de

NOK-Romantika

Sie ist das schönste und größte Lichterfest am Nord-Ostsee-Kanal,
die NOK-Romantika. Seien Sie dabei: am ersten Samstag im September
mit Kerzen, Fackeln und Laternen, wenn die Wasserstraße fast auf ihrer gesamten Länge von 100 Kilometern von Brunsbüttel bis Kiel in romantisches Licht getaucht wird. Das Fest beginnt in der Dämmerung und hat seinen Höhepunkt gegen 21 Uhr.

An alle Kleinkünstler wie Musiker, Feuerschlucker - und spucker, Jongleure, Tanzgruppen, Feuerwehrmusikzüge .... besuchen Sie uns und machen Sie mit! Tragen Sie an jedem ersten Samstag im September Ihren Teil zur Illumination des Nord-Ostsee-Kanals bei. Mailen Sie uns, wir werben für Sie.!
Infos: www.nok-romantika.de

Schleswig-Holstein Netz Cup: Sportliches Highlight für die ganze Familie

Jedes Jahr im Herbst ist die meist befahrene künstliche Seeschifffahrtstraße der Welt, die die Nordsee mit der Ostsee verbindet, Schauplatz eines einzigartigen sportlichen Events: Beim Schleswig-Holstein Netz Cup ( neuer Name des E.ON Hanse-Cups) messen sich internationale Achter beim härtesten Rudermarathon der Welt. Gerudert wird über eine Distanz von 12,7 Kilometern.
Der Startschuss fällt in Breiholz, das Ziel ist die Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg. Am Fuße der "Eisernen Lady" sorgt der Veranstalter, die Canal-Cup Projekt GmbH, zusammen mit dem Titelsponsor der Veranstaltung, dem norddeutschen Energieversorger HanseWerk (ehemals E.ON Hanse), sowie dem NDR, nicht nur für ein internationales sportliches Highlight, sondern auch für ein breites Freizeit- und Unterhaltungsprogramm an der Hafenmeile mit volksfestähnlicher Stimmung. www.eonhansecup.de.

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen