Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Betten frei?

Buchen Sie Ihr Hotelzimmer, Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus online.
Nutzen Sie die Suchfunktion, finden Sie Ihre Wunschunterkunft und buchen Sie online.

Sollten Sie keine entsprechende Unterkunft finden oder das System keine freien Wohnungen anzeigen, rufen Sie uns an.

Wir beraten Sie gerne unter 04331 - 2 11 20.

Jetzt schon Tickets sichern!

Hartmut Wieck-Simon ist in Nortorf und Umgebung bekannt als der Mann mit der Drehorgel und in dieser Rolle beliebter Gast auf vielen Festen und Veranstaltungen. Doch nun macht der 68jährige Nortorfer mit einem ganz anderen Projekt auf sich aufmerksam: Als Buchautor eines historischen Dramas – der Flucht seiner Familie aus Hinterpommern im Januar 1945. Das Buch „Odyssee Schneidemühl“ ist seit einigen Wochen bereits im Handel.


In der Nacht vom 4. auf den 5. Januar 1945, also fast auf den Tag genau vor 75 Jahren, fliehen seine Familie und mit ihnen fast alle Bewohner aus ihrer Heimatstadt Fiddichow in Pommern (heute Widuchowa in Polen) vor der Roten Armee. Der Beginn einer dreimonatigen Odyssee auf dem Pferdewagen bei Schnee und Eis gen Westen. Im April landen die Menschen aus Fiddichow rund 500 Kilometer entfernt von der Heimat in Sarzbüttel in Dithmarschen.
„Die Geschichte ist sehr stark biografisch geprägt und orientiert sich an der Vita meiner Eltern und weiterer Vertriebener aus Fiddichow in Pommern. Das Buch beschreibt eine Odyssee und daraus resultierend ein Trauma, das erst 1985 eine nicht für möglich gehaltene Wendung nimmt“, sagt Hartmut Wieck-Simon.


„Odyssee Schneidemühl“ ist rund 90 Seiten lang. Es enthält neben einer alten Karte auch rund 40 historische Bilder.


„Odyssee Schneidemühl“ ist authentisch und spannend geschrieben, eine klare Absage an jede Form von Revanchismus und ein Plädoyer für unsere polnischen Nachbarn. Interessant und spannend lesbar nicht nur für Betroffene, ein Bestandteil unserer Geschichte.
Das Buch kostet 11,80 Euro. Drei Euro von jedem am 1. März verkauften Buch spendet Wieck-Simon an das „Team Doppelpass“. Bei der Lesung am 1. März serviert das Team der Kramer-Scheune Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei. Einlass ab 14:30 Uhr. Es wird um Voranmeldung gebeten unter 0177-2745486 oder info[at]kramer-scheune.de

 

Quelle: Kramer Scheune

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen